Champions League

6. Spieltag CL und EL

6. Spieltag in den Gruppenphasen der internationalen Bewerbe

Wer holt sich die letzten Tickets für das Champions League Achtelfinale?

Der 6. und letzte Spieltag der Champions League Gruppenphase hat wieder einiges zu bieten. 12 Mannschaften haben in der letzten Runde noch die Chance auf den Aufstieg in die KO-Phase der Champions League. Unter diesen Teams befinden sich einige Hochkaräter: Juventus, Olympiakos, AS Roma, Manchester City, ZSKA Moskau, Basel, Liverpool, Ludogorets, Monaco, Zenit, Sporting Lissabon und Schalke 04. Wer sichert sich die fünf noch zu vergebenen Startplätze für das Achtelfinale? Wir von Rivalogeben ihnen sowohl einen Überblick über die Topspiele des 6. Spieltages als auch über unser umfassendes Wettangebot mit den gewohnt attraktiven Quoten zum Thema Champions League und Europa League 2014/2015.

La Vecchia Signora kann alles klar machen…

Juventus – Atlético Madrid (9.12., 20:45 Uhr MEZ)
Juventus hat sich das Leben zum Teil selbst schwer gemacht und muss nun am letzten Spieltag noch um die Teilnahme am Achtelfinale der Champions League zittern. Die Ausgangsposition ist aber alles andere als schlecht. Die alte Dame muss, will man aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen, im abschließenden Spiel der Gruppenphase zumindest einen Punkt holen gegen den schon als Aufsteiger feststehenden Gruppenleader Atlético Madrid. Sollte aber Olympiakos Piräus gegen Malmö FF im Parallelspiel der Gruppe A nicht gewinnen, steigt Juventus auch im Falle einer eigenen Niederlage auf. Laut den Buchmachern von Rivalo erwartet uns in Turin ein Spiel auf Augenhöhe. Ein Sieg der Bianconeri vor heimischer Kulisse wird mit der Quote 2,15 bewertet und ein Auswärtssieg Atléticos mit der Quote 3,70. Das Unentschieden steht mit der Quote 3,20 zu Buche. Folgt Juventus den Spaniern in die nächste Runde?

Basel reicht ein einziger Punkt…

FC Liverpool – FC Basel (9.12., 20:45 Uhr MEZ)
Der FC Basel kommt mit zwei Punkten Vorsprung auf die Insel und kann mit einem Punktegewinn schon für das Achtelfinale planen. Liverpool hingegen muss dieses Spiel gewinnen, um sich das Ticket für die KO-Phase zu sichern. Die Basler zeigten aber schon im Hinspiel in Basel mit dem 1:0 Sieg über die Reds, dass sich Liverpool auf einen harten Kampf an der Anfield Road einstellen muss. Da aber bekanntlich Pflichtsiege die Schwersten sind, müssen die Reds am Dienstag zeigen, was wirklich in ihnen steckt. Laut den Quoten auf www.rivalo.com geht die Mannschaft von Brendan Rodgers als Favorit in die Begegnung mit den Baslern. Die Quote 1,65 für einen Heimsieg spricht hier eine klare Sprache. Holt die Sousa-Elf aber den heiß ersehnten, benötigten Punkt erhalten Sie dafür das Vierfache ihres Einsatzes zurück. Gewinnt der FC Basel gar auf fremdem Terrrain gibt es dafür die beachtliche Quote 5,20. Kann Basel die Reds ein weiteres Mal fordern?

Galatasaray kämpft um den ersten Sieg…

Galatasaray – FC Arsenal (9.12., 20:45 Uhr MEZ)
Galatasaray konnte im Verlauf der diesjährigen Champions League Gruppenphase noch nicht überzeugen und man scheiterte schließlich in Runde 5 am RSC Anderlecht im direkten Duell um den Aufstieg beziehungsweise den Umstieg in die Europa League. Die Löwen aus Istanbul wollen sich aber nicht völlig sieglos aus der Champions League verabschieden und sie werden alles daran setzen, um zumindest das letzte Gruppenspiel gegen die Gunners aus London zu gewinnen. Arsenal kann sich aber mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage Dortmunds gegen Anderlecht sogar noch den Gruppensieg sichern. Ein heißer Tanz am Bosporus ist vorprogrammiert. Die Quoten für das Spiel Galatasaray gegen Arsenal sind auf Rivalo leicht zu Gunsten der Gunners ausgewiesen. Ein Sieg von Arsenal London wird mit der Quote 2,10 festgelegt und ein Sieg der Heimmannschaft mit der beachtlichen Quote 3,40. Trennen sich die beiden Teams mit einer Punkteteilung, erhalten Sie dafür die Quote 3,60. Holt sich Arsenal den Gruppensieg?

Dreikampf um Platz zwei in Gruppe E…

AS Roma – Manchester City (10.12., 20:45 Uhr MEZ)
In Gruppe E heißt der, für viele schon vor Beginn der ersten Gruppenspiele festgestanden habende, Gruppensieger FC Bayern München. Dahinter geht es aber heiß her, denn drei Teams haben mit jeweils fünf Punkten am letzten Spieltag immer noch die Chance auf ein Ticket für das Achtelfinale. Die wohl geringsten Chancen darauf werden aber ZSAK Moskau, das auswärts gegen die wohl übermächtigen Bayern antreten muß, zugeschrieben. Im direkten Duell aufeinander treffen hingegen AS Roma und Manchester City. Für beide Teams heißt es „verlieren verboten“ und auch ein 0:0 würde für die Citizens das Aus bedeuten. Für Roma andererseits wäre der Aufstieg nicht nur finanziell eine Wohltat, sondern auch in sportlicher Hinsicht. Nach der Saison 2010/2011 als man das Achtelfinale erreichte, konnte man sich nicht mehr für eine KO-Phase qualifizieren. Wer hat die besseren Nerven im Stadio Olimpico von Rom? Laut den Buchmachern von Rivalo erwartet uns eine sehr ausgeglichene Begegnung, denn sowohl ein Sieg der Römer als auch ein Sieg der Citizens wird mit der Quote 2,60 ausgewiesen. Das Unentschieden schlägt sich mit der Quote 3,60 nieder. Wer jubelt nach 90 Minuten im römischen Nachthimmel?

Wer holt sich die letzten Tickets in der Europa League?

Aus drei mach zwei…

Borussia Mönchengladbach – FC Zürich (11.12., 19:00 Uhr MEZ)
Spannende Situation in der Gruppe A der Europa League. Hier kämpfen am letzten Spieltag noch drei Teams um die beiden heiß begehrten Aufstiegsplätze für die KO-Phase. Die Zürcher müssen in Gladbach unbedingt gewinnen um den Aufstieg noch zu schaffen. Mit zwei Punkten Rückstand auf die Borussen und einem Punkt Rückstand auf Villareal, steht die Meier-Elf wohl vor der schwersten Aufgabe in dieser Gruppe. Villareal trifft im Parallelspiel in dieser Gruppe auswärts auf APOEL Limassol und muss, will man es auch aus eigener Kraft in das 1/16-Finale schaffen, das Spiel gewinnen. Spielt man auf Zypern unentschieden und Zürich gewinnt gleichzeitig in Gladbach, muss Villareal die Koffer packen. Die Buchmacher auf www.rivalo.com sehen die Borussia aus Gladbach im Vorteil und geben die Quote 1,55 für einen Heimsieg aus. Holen sich die Zürcher aber die benötigten drei Punkte, erhalten Sie dafür die Quote 6,00. Trennen sich die beiden Teams unentschieden, gibt es dafür das Vierfache ihres Einsatzes zurück. Setzen Sie auf ihren Favoriten.

Besiktas will den Gruppensieg…

Besiktas – Tottenham (11.12., 19:00 Uhr MEZ)
Besiktas liegt vor dem letzten Spieltag der Europa League Gruppenphase mit zwei Punkten Rückstand auf Tottenham auf Platz zwei der Gruppe C. Mit einem Sieg über die Engländer würde man als Gruppensieger in der Auslosung für das 1/16-Finale den anderen Gruppensiegern und den umgestiegenen Teams aus der Champions League entgehen. Das alleine sollte Motivation genug sein, um mit voller Energie auf Sieg zu spielen. Tottenham kann hingegen schon mit einem Punktegewinn den Gruppensieg fixieren und somit den vermeintlich schwereren Brocken entgehen. Laut den Quoten auf Rivalo geht Besiktas als leichter Favorit in diese Begegnung und neben dem Heimsieg der Adler wird die Quote 2,30 ausgewiesen. Gewinnen die Engländer im Hexenkessel von Istanbul, erhalten Sie das Dreifache ihres Einsatzes zurück. Trennen sich die beiden Teams mit einem für Tottenham ausreichenden Unentschieden, gibt es dafür die Quote 3,40. Wer holt sich den Gruppensieg?

„Siegen oder Fliegen“ heißt es für die Young Boys…

Young Boys Bern – Sparta Prag (11.12., 21:05 Uhr MEZ)
Den Young Boys aus Bern geht es am letzten Spieltag ähnlich wie ihren Schweizer Kollegen vom FC Zürich. Nur ein Sieg bringt YB in die nächste Runde der Europa League. Im direkten Duell um den zweiten Aufstiegsplatz, neben dem SSC Napoli, trifft man auf Sparta Prag. Die Tschechen liegen mit zehn Punkten auf Platz zwei der Gruppe und somit auf einem Aufstiegsplatz. Mit einem Punkt weniger auf dem Konto folgt YB auf Platz drei und muss am Donnerstag voll auf Sieg spielen. Das Hinspiel in Prag konnte Sparta mit 3:1 für sich entscheiden. Diese Tatsache soll die nach vier Siegen in Folge in Hochform agierenden Berner aber nicht abschrecken. Laut denQuoten der Buchmacher von Rivalo erwartet uns auch hier ein höchst ausgeglichenes Match mit einer Siegquote für die Young Boys von 2,60. Gewinnen die Tschechen in der Schweizer Hauptstadt erhalten Sie dafür die Quote 2,75. Bei einer Punkteteilung, die Sparta Prag für den Aufstieg schon reichen würde, gibt es die Quote 3,20.