Saisonauftakt Super League 2014/2015

Am Samstag um 17 h 45 startet mit dem Spiel FC Aarau gegen Meister FC Basel die Super League Saison 2014/2015. In der 118. Spielzeit in der höchsten Spielklasse im Schweizer Fußball werden sich bis zum 5. Juni 2015 zehn Mannschaften in insgesamt 180 Spielen um den Titel Schweizer Fußballmeister matchen.
Wie schon in den vergangenen Saisonen treten die zehn teilnehmenden Mannschaften jeweils vier Mal, davon zwei Mal zu Hause, zwei Mal auswärts, gegeneinander an und als klarer Favorit auf den Meistertitel gilt erneut der Serienmeister der letzten Jahre, der FC Basel. Dies sehen auch die Buchmacher von Rivalo so und haben die Quoten für die Wette auf den kommenden Schweizer Fußballmeister wie folgt festgelegt: FC Basel 1,60, gefolgt von den Young Boys aus Bern sowie dem Grasshopper Club mit jeweils einer Quote von 5,50 und dem FC Zürich, dessen Meisterquote bei 6,50 liegt. Außenseiterchancen werden bei einer Quote von 18,0 auch noch dem FC Luzern eingeräumt. Danach folgen schon abgeschlagen der FC Thun, der FC Sion, Aufsteiger FC Vaduz mit einer Quote von jeweils 30,0, der FC St. Gallen mit einer Quote von 50,0 und beim Schlusslicht FC Aarau liegt die Quote für den mehr als überraschenden Meistertitel bei doch beachtlichen 80,0.
Laut den gerade angeführten Quoten dürfte also auch 2014/2015 im Meisterrennen wieder kein Weg an den Baslern, die nach dem Abgang von Erfolgscoach Murat Yakin zu Spartak Moskau nun vom portugiesischen Ex-Internationalen Paulo Sousa trainiert werden, vorbei führen. Aber im Fußball ist bekanntlich alles möglich und insbesondere die Young Boys aus Bern und der GC aus Zürich werden alles in ihrer Macht stehende unternehmen, um lange Meisterdurststrecken endlich zu beenden. So datiert bei den Hauptstädtern die letzte Meisterschaft aus dem Jahr 1986 und auch bei den Zürchern, einst international das Aushängeschild im Schweizer Clubfußball, liegt der letzte Meistertitel bereits elf Jahre zurück…
Zwar die Super League 2014/2015 gewinnen, jedoch weder den Titel Schweizer Meister führen noch als Schweizer Vertreter im Europacup antreten könnte der Aufsteiger FC Vaduz. Sollte der Club aus dem Liechtensteiner Hauptort, der zum zweiten Mal in der höchsten Schweizer Spielklasse aufläuft, nämlich am Ende der Super League Saison 2014/2015 einen für einen internationalen Startplatz berechtigenden Platz einnehmen oder gar die Liga an erster Stelle beenden, was jedoch einer absoluten Sensation gleichkäme, würden die entsprechenden Plätze automatisch an den nächstbesten (Schweizer) Verein weiter gegeben.
Was generell die Qualifikation für internationale Wettbewerbe angeht, werden die beiden bestplatzierten Mannschaften an derQualifikation zur Champions League 2015/2016 teilnehmen. Die Qualifikation für die Europa League werden jene Mannschaften, welche die Meisterschaft 2014/2015 an dritter und vierter Stelle beenden, bestreiten. Sollte sich zudem der Schweizer Cupsieger für die Champions League qualifizieren, würde ein weiterer Europa League Startplatz frei werden.
Egal, wer nun im Titelrennen die Nase vorne haben wird oder sich für die europäischen Bewerbe qualifiziert, wir von Rivalo hoffen wie alle Schweizer Fußballfans auf eine spannende Super League Saison 2014/2015 mit vielen schönen Toren und emotionalen Momenten. Auf Rivalo finden Sie natürlich bereits die Quoten für den ersten Spieltag der Super League und können auch schon auf den kommenden Meister wetten, setzen Sie auf ihren Favoriten!