Die Fußball Weltmeisterschaft 2014 bei Rivalo

Der Anpfiff der Fußball WM in Brasilien rückt immer näher und jeder, der sich für Fußball interessiert, fiebert bereits dem Sportereignis des Jahres 2014 entgegen. Auch wir bei Rivalo freuen uns schon sehr auf spannende Spiele mit schönen Toren und emotionalen Momenten in vollen Stadien in einem atemberaubenden Land mit fußballverrückten Menschen.
Selbstverständlich sind wir in den letzten Wochen alles andere als untätig gewesen, denn wir wollen unseren Kunden anlässlich der WM ebenfalls ein unvergessliches Erlebnis mit dem gewohnt umfangreichen Wettangebot sowie den für Rivalo typischen, attraktiven Wettquoten bieten. Wir möchten zwar noch nicht alles verraten, zumal wir für unsere Kunden auch die ein oder andere Überraschung vorbereitet haben bzw. noch immer vorbereiten, aber eines können wir, nicht ohne Stolz, versprechen: während der WM in Brasilien werden Freunde der Sportwetten auf rivalo.com voll auf ihre Kosten kommen!!
So wird es für jedes einzelne WM-Spiel ein riesiges Wettangebot, und zwar sowohl vor dem Match als auch live, geben und schon jetzt können Kunden auf den kommenden Weltmeister, die Gruppensieger, den Torschützenkönig, von welchem Kontinent der Weltmeister kommt sowie weitere, vielleicht nicht ganz so alltägliche Ereignisse wetten. Im Vorfeld bzw. während der WM dürfen sich Rivalo Kunden dann auf unterschiedliche Promotionen, bei denen für jeden etwas dabei sein sollte, freuen.

So viel fürs Erste einmal zur WM auf Rivalo, was erwartet aber nun die Fußballwelt im Gastgeberland der Weltmeisterschaft und wie steht es um die Titelchancen der einzelnen Teilnehmer?
Zunächst ein riesiges Land mit unterschiedlichen Klimazonen, Megastädten wie Sao Paulo, Rio de Janeiro, Salvador da Bahia oder Belo Horizonte, aber auch weitläufige, unberührte Landschaften wie Amazonien und vor allem eine extrem fußballbegeisterte Bevölkerung, die sich aus Menschen aller Haut- und Haarfarben zusammensetzt. Die ganze brasilianische Nation erwartet sich von ihrer Seleção bei der Heim-WM nichts weniger als „o Hexa“, den sechsten Titel. Alles andere würde von den Brasileiros als eine große Enttäuschung betrachtet und würde einen Schatten auf die WM zu Hause, egal was sich sonst noch in den Stadien und in den Städten abspielt, werfen. Dass die Mannschaft von Luis Felipe Scolari ob dieser Erwartungshaltung seitens des ganzes Landes schon vor der WM unter enormen Druck steht, liegt auf der Hand.
Von einem objektiven Standpunkt aus betrachtet stehen die Chancen, dass sich die Seleção tatsächlich, erstmals wieder seit Argentinien 1978, als Veranstalterland den Titel holt, allerdings gar nicht einmal so schlecht und auch bei den Buchmachern von Rivalo steht Brasilien bei der Wette auf den neuen Weltmeister ganz oben. So hat in der Geschichte der Fußballweltmeisterschaften erst einmal eine europäische Mannschaft, nämlich Spanien bei der letzten WM in Südafrika, den Titel außerhalb von Europa geholt und bei den bisher in Südamerika ausgetragenen Weltmeisterschaften gewannen ausschließlich Mannschaften aus Südamerika.
Auch dieses Mal sollten die südamerikanischen Mannschaften im Allgemeinen und die brasilianische Seleção im Besonderen mit den Begebenheiten vor Ort, d.h unterschiedlichen Klimazonen von tropisch-heißem Klima mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit im Nordosten Brasilien, über Regenwaldklima in Manaus bis hin zu gemäßigtem Klima im Südosten des Landes, besser zurecht kommen als Mannschaften aus Europa, was sich auch schon beim Confederations Cup im letzten Jahr zeigte. Ebenfalls die gewaltigen Distanzen zwischen den einzelnen Spielorten, von Manaus im Herzen des Amazonas bis nach Porto Alegre nahe den Grenzen zu Argentinien und Uruguay sind es tausende Kilometer, dürften noch die ein oder andere Mannschaft vor Probleme stellen. So müssen zum Beispiel die US- Boys , aber auch die Kroaten oder die Franzosen, allein schon in der Gruppenphase zwischen den einzelnen Spielorten an die oder gar über 5000 Kilometer zurücklegen. Auch die Spielorte der Schweizer Nati liegen insgesamt fast 4000 Kilometer auseinander.
Die als Geheimfavoriten gehandelten Belgier kommen hingegen bei allen drei Gruppenspielen zusammen auf bescheidene 700 Kilometer, könnten sich also in Brasilien auch mit dem Bus fortbewegen.
Trotz einiger, zweifellos in den Begebenheiten vor Ort liegenden Vorteilen für Brasilien oder die anderen südamerikanischen Mannschaften – mit deren sechs nehmen übrigens so viele wie noch nie an einer WM teil – ist es natürlich alles andere als fix, dass tatsächlich eine oder gar zwei Mannschaften – so sehr sich auch die Fußballfans in beiden Ländern ein derartiges Finale der beiden Erzrivalen Brasilien und Argentinien wünschen – aus Südamerika dann auch tatsächlich am 13. Juli 2014 im Finale im legendären Maracana- Stadion von Rio de Janeiro stehen. So meinen nicht nur die Experten von Rivalo, dass sowohl Argentinien als auch Brasilien schon mit stärkeren Mannschaften in Weltmeisterschaften gingen und während für die Seleção bei den letzten beiden Weltmeisterschaften schon jeweils im Viertelfinale Schluss war, kamen die Albiceleste seit der Finalteilnahme 1990 sogar bei keiner WM mehr über das Viertelfinale hinaus.
Wie auch immer, wir werden die Siegeschancen der beiden südamerikanischen Fußballgiganten sowie aller anderen Mitfavoriten auf den Titel an dieser Stelle zu einem etwas späteren Zeitpunkt noch genauer analysieren.
Bis dahin möchten wir Ihnen nochmals nahelegen schon jetzt ein wenig durch das WM-Wettangebot auf Rivalo zu stöbern und erste Wetten auf ihre(n) WM- Favoriten zu platzieren…
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei ihren WM- Wetten und verbleiben mit einem „Viva o Brasil, viva o futebol“!